Neue Gruppenleitung in Heidelberg: Gabriel Hillebrand

Neue Leitung an der Fakultät Heidelberg: Gabriel Hillebrand (22, Foto) studiert Medizin im sechsten Semester und ist Teil des neuen Leitungsquartetts. Als ersten der neuen vier Gruppenleiter/innen möchten wir ihn euch hier vorstellen.
 
Gabriel, was ist deine Motivation dich zu engagieren?
 
„Mir hat es in der Medizin besonders die Kinder- und Jugendmedizin angetan, weil ich einfach gerne mit Kindern arbeite. Das passt auch zu meinem Rolle als einer der vier Leiter der Ortsgruppe Heidelberg von Aufklärung gegen Tabak. Mir gefällt es sehr, den Kindern ein alternatives Programm zum normalen Unterricht zu bieten, und dass man ihnen so gut die Probleme des Tabakkonsums vermitteln kann, weil man eine Vorbildrolle für sie einnimmt. Das ist eine besondere Art der Kommunikation und eine tolle Abwechslung zum Uni-Alltag. Speziell in meiner Zeit als AGT-Leiter freue ich mich natürlich sehr, dass wir unsere Arbeit in einer großangelegten Multicenterstudie evaluieren.“

Was ist dein persönlicher Fokus als Gruppenleiter?

„In meiner Zeit als Gruppenleiter habe ich vor allem vor, die Leitung des Arbeitskreises besser mit den anderen Aktiven zu vernetzen und diese besser mit einzubeziehen als es bisher der Fall war. Ich freue mich auch schon sehr auf den Austausch mit anderen Leitern von AGT in ganz Deutschland beim nächsten Bundestreffen. Es ist toll wenn man etwas wie AGT gemeinschaftlich aufziehen, und es immer weiter verbessern kann. Gemeinschaft ist mir auch in allen anderen Lebensbereichen wichtig, ob nun beim gemeinsamen Auspowern im Fitnessstudio nach der Uni, oder beim Fußball, den ich im Rahmen des Unisports spiele. Weitere Hobbies von mir sind Gesellschaftsspieleabende, die ich und meine Freundin zusammen mit anderen Paaren regelmäßig veranstalten, und mein Motorrad, eine 500er Suzuki.“
 
Ihr seid Medizinstudenten in Heidelberg? Hier könnt ihr mehr erfahren und mitarbeiten: www.gegentabak.de/universitaet-heidelberg