info@gegentabak.de l Jetzt Spenden!

Justus-Liebig-Universität Gießen

Hier geht es zu unserer Facebook Seite mit allen Informationen und neuesten Aktivitäten.

Hier geht es zu der Facebook Gruppe für an der Mitarbeit interessierte Gießener Medizinstudenten!

Kontaktinfo.agt.giessen@gmail.com

 

Lokalvorstand:

Gruppenleiter und Supervision:

Organisation und Planung:

  • Cami Nguyen, Fachbereich Medizin der JLU (Klinik)
  • Ariane Regaei, Fachbereich Medizin der JLU (Klinik)

Kommunikation und PR:

  • Alexander Veitinger, Fachbereich Medizin der JLU (Klinik)

Mitgliederwerbung

  • Lisa Arnold, Fachbereich Medizin der JLU (Klinik)
Medizinstudenten Felix Hofmann und Dominik Penka

Medizinstudenten Felix Hofmann und Dominik Penka (v.l.)

Medizinstudent Alexander Veitinger

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

2. Bundestreffen der AGT in Heidelberg

Von Samstag, den 04.11. bis zum Sonntag den 05.11. haben wir mit 42 Gruppenleiter/innen von fast allen Medizinfakultäten in Deutschland das zweite Bundestreffen des weltweiten Medizinernetzwerks Aufklärung gegen Tabak in Heidelberg abgehalten. An den zwei Tagen haben wir vieles besprochen du auch erlebt, von dem wir euch gerne berichten wollen:

Vorab noch einmal das Eröffnungswort des Treffens von Dr. Eckart von Hirschhausen:

An den beiden Tagen haben wir erfolgreich vier Vorstände gewählt – jeweils einen für die Lokalgruppen in Deutschland, für die Lokalgruppen international, für die Lehre und für den Ärzteverband Tabakprävention. Mit dieser neue Struktur hoffen wir uns noch weiter zu verbessern, damit wir zusammen noch mehr in der Prävention gegen Tabak erreichen können!

Außerdem haben wir einen Rückblick und Erfahrungsbericht über den bisherigen Verlauf unserer RCT erhalten, die mit über 11.500 Schülern, 13 Standorten und 143 Schulen die größte deutsche Tabakpräventionsstudie ist. Dabei ging es auch um den Ausblick in die Zukunft, wie wir bei der RCT weiter vorgehen werden.

Insgesamt haben wir ein Wochenende mit sehr viel Engagement und Spaß an unserem Projekt erlebt, bei dem aber auch das Rahmenprogramm sehr stimmig war. Dazu gehörten nach getaner Arbeit ein abendlicher Besuch von Bar und Club, sowie eine Stadtführung mit Seilbahnfahrt hoch zum Heidelberger Schloss. Toll war auch, dass wir wieder mit der AGT aus Hannover zusammen im Zimmer waren. War echt klasse mit euch!

Aktive Mentoren an der JLU Gießen im WS 17/18

fb

Medizinstudentin aus Gießen im Interview über ihr Engagement bei AGT:

COPD Patient erklärt Gießener Schülern seine Erkrankung:

 

Timeline:

Wahlfach SS 2017

Am 24.06.17 fand mittlerweile zum 6. Mal unser Wahlfach statt. Dazu sitzen wir mit allen Wahlfachteilnehmern zusammen und beschäftigen uns intensiv mit der Rauch-Entwöhnung von tabakabhängigen Patienten. Dazu hören die Studierenden interessante Vorträge rund um das Thema Rauchen, die Pathophysiologien die bei Rauchern Krankheiten verursachen und die Therapie von Rauchenden.
Nach dem Schulbesuch ist es der zweite Teil des Wahlfaches.

Schulbesuche im SS 2017:

Fünfter Schulbesuch

Es ist geschafft!
Wir haben alle 5 Schulbesuche, die im Rahmen unserer RCT-Studie anstanden, erfolgreich absolviert.

Vorgestern haben wir die fünfte und letzte Interventionsschule besucht. 3 Klassen der Westerwaldschule haben mit uns gemeinsam den Vormittag verbracht und nebst einer Aulapräsentation mit unseren Mentoren zusammen im Klassenraum das interaktive Seminar durchgeführt.

Der nächste Schulbesuch findet am Mittwoch, den 14. Juni statt. Dann fahren wir noch weiter weg – es geht an das Evangelische Gymnasium in Siegen.

 

Vierter Schulbesuch

Am 09.05.17 haben wir mit einigen Wahlfachteilnehmern und Mentoren sieben Klassen der Riccarda Huch Schule besucht. Anstatt viel zu berichten, haben wir dieses mal eine sehr gute Fotografin dabei gehabt, deren Bilder zeigen, dass die Schüler und wir viel Spaß bei dem Besuch hatten.

 

 

 

Dritter Schulbesuch

Am gestrigen 03.05.17 haben wir zusammen mit fünf Schulklassen der Herderschule, sechs Mentoren der AGT und mit viel Motivation, Engagement & Freude auf beiden Seiten den dritten Schulbesuch im Rahmen unserer aktuellen, bundesweiten RCT-Studie (randomized controled trial) durchgeführt.

 

 

Erster Schulbesuch

Diese Woche hat nicht nur unser Eröffnungstreffen stattgefunden, sondern auch der erste Schulbesuch des neuen Semesters!

Am 25.04.17 waren wir in der Elisabethschule in Marburg und haben knapp 100 Schüler in unseren Seminaren im Klassenraum über den Tabakkonsum selbst und dessen Folgen aufgeklärt – interaktiv, altersgerecht, fundiert & auf Augenhöhe.

 

 

 

5. Jubiläum des DZL

Letzten Samstag konnte man uns zur Abwechslung mal, außerhalb von Uni und Schule, in der Stadt im Seltersweg antreffen. Im Rahmen des 5. Jubiläums des Deutsches Zentrum für Lungenforschung durften wir am Stand mithelfen und die Arbeit von AGT in den Schulen präsentieren. Mit Lungenmodell und Tablets bewaffnet, haben wir auf Fragen rund um die Lunge und das Rauchen geantwortet, sowie mit unsrer Smokerface-App einen Blick in die Zukunft als Raucher vs. Nichtraucher ermöglicht. Grade Raucher konnten wir mit unserem Flaschen-Versuch zum Nachdenken anregen.

 

Wahlfachteilnehmer WS 2016/17

Bericht 1Bericht 2Bericht 3Bericht 4Bericht 5Bericht 6

14. DKFZ-Tabakkontrollkonferenz 2016 in Heidelberg

15288577_1138512569531404_1166550039735681021_o

Medizinstudentinnen: Jessica Grafe, Kathrin Grimm, Ariane Regaei und Lisa Arnold (v.L.)

Von Mittwoch, den 30.11. bis zum 01.12. haben wir die deutsche Tabakkontrollkonferenz in Heidelberg besucht. An den zwei Tagen erhielten wir Einblicke in viele interessante Themen wie den aktuellen Stand des
Tabakkonsums in Deutschland, sowie den Umgang mit Tabakprävention im internationalen Vergleich. Es wurden neue Strategien zur Rauchreduktion bzw. dem kompletten Rauchstopp erörtert. Dabei wurden auch damit einhergehende Hindernisse, wie zum
Beispiel die Gewichtszunahme bei der Rauchentwöhnung oder der Zusammenhang zwischen Nikotin- und Alkoholabusus thematisiert. Die Pausen boten die Möglichkeit verschiedene Poster zu den Veranstaltungsthemen zu besichtigen und sich mit den anderen Besuchern und Experten auszutauschen. Einen sehr
gelungenen Abschluss präsentierte AGT-Gründer Titus Brinker, der neben der Vorstellung unserer Tätigkeiten über zukünftige nationale und internationale Vorhaben berichtete. Zusammenfassend war es ein sehr informativerund gelungener Ausflug nach Heidelberg, bei dem natürlich auch der Spaß bei einem gemeinsamen Abendessen mit AGT-Mitgliedern aus
anderen Städten mit nachfolgendem Weihnachtsmarktbesuch nicht unerwähnt bleiben darf.

Zweiter Schulbesuch im SS 2014

Die Gießener Medizinstudenten (v.l.) Titus Brinker, Christoph Becker, Kevin Lo, Hannes Tabert, Felix Hofmann und Laura Schwab klärten über 100 Schüler der Steinschule in Wetzlar auf.

Die Giessener Medizinstudenten (v.l.) Titus Brinker, Christoph Becker, Kevin Lo, Hannes Tabert, Felix Hofmann und Laura Schwab.JPG

Die Giessener Medizinstudenten (v.l.) Titus Brinker, Christoph Becker, Kevin Lo, Hannes Tabert, Felix Hofmann und Laura Schwab.JPG

Erster Schulbesuch im SS 2014

(Foto: U. Haide, Pietro Madeo, Stefan Henkel, Samira Badry, Malwine Ulrich, Chrissy Kandel, Felix Hofmann und Titus Brinker (v.l.))

Semesterstart in Deutschland. An den einzelnen AGT Universitäten nehmen die Medizinstudenten wieder die Schulbesuche auf. Hier ein Bild aus Gießen, wo das Projekt bereits als Wahlfach in die Lehre integriert wurde. Organisatoren des Wahlfachs sind der renommierte Lungenforscher Prof. Dr. Werner Seeger und der Vorsitzende Medizinstudent Titus Brinker. Nach der heutigen Aufklärung von über 100 Siebtklässlern waren sich alle Beteiligten einig: Die Aufklärung auf Augenhöhe kommt an. "Sonst sind die Schüler nicht so aufmerksam - und das in der sechsten Stunde! Normalerweise hat da keiner mehr Lust.", kommentierte eine Gesamtschullehrerin den Schulbesuch. In Gießen werden in diesem Schuljahr erstmals mehr als 1.600 Schüler betreut. Mehr Bilder zu dem heutigen Schulbesuch und zur Lokalgruppe Gießen: www.fb.com/agtgiessen Foto: Uli Haide, Pietro Madeo, Stefan Henkel, Samira Badry, Malwine Ulrich, Chrissy Kandel, Felix Hofmann und Titus Brinker (v.l.)

Semesterstart in Deutschland. An den einzelnen AGT Universitäten nehmen die Medizinstudenten wieder die Schulbesuche auf. Hier ein Bild aus Gießen, wo das Projekt bereits als Wahlfach in die Lehre integriert wurde. Organisatoren des Wahlfachs sind der renommierte Lungenforscher Prof. Dr. Werner Seeger und der Vorsitzende Medizinstudent Titus Brinker. Nach der heutigen Aufklärung von über 100 Siebtklässlern waren sich alle Beteiligten einig: Die Aufklärung auf Augenhöhe kommt an. „Sonst sind die Schüler nicht so aufmerksam – und das in der sechsten Stunde! Normalerweise hat da keiner mehr Lust.“, kommentierte eine Gesamtschullehrerin den Schulbesuch. In Gießen werden in diesem Schuljahr erstmals mehr als 1.600 Schüler betreut. Mehr Bilder zu dem heutigen Schulbesuch und zur Lokalgruppe Gießen: www.fb.com/agtgiessen

Aktive Mentoren an der JLU Gießen im WS 13/14

Jasmin Adnan, Christoph Becker, Julia Bulski, Titus Brinker, Luisa Hartrampf, Bela Haensch, Stefan Henkel, Gunda Emme, Svea Holtz, Alexandra Huhn, Adam Klajda, Kevin Lo, Felix Neumann, Raymond Ogiemwonyi-Schäfer, Lukas Otto, Andreas Owczarek, Dominik Penka, Beatrix Ternes, Thorben Sämann, Inken Scholl, Laura Schwab, Lorena Steinbach, Hannes Tabert, Norbert Teubener, Anika Wolf, Faady Yahya, Yavuz Yilmaz.

Team für die Theo-Koch-Schule Grünberg am 30.10.13:

Reihe hinten v.l.: Felix Neumann, Titus Brinker, Andreas Owczarek, Stefan Henkel Reihe vorne v.l.: Yavuz Yilmaz, Svea Holtz, Laura Schwab, Alexandra Huhn und Luisa Hartrampf

Reihe hinten v.l.: Felix Neumann, Titus Brinker, Andreas Owczarek und Stefan Henkel
Reihe vorne v.l.: Yavuz Yilmaz, Svea Holtz, Laura Schwab, Alexandra Huhn und Luisa Hartrampf

Aktuelles Teambild Medizin WS 13/14:

AGT_Uni_giessen

Supervisor / Anprechpartner: Titus Brinker, Kontakt: titus.br [at-Zeichen] googlemail.com

Koordinatorin für Schulplanung: Lorena Steinbach, Kontakt: Lorena.Steinbach [at-Zeichen] gmx.de

Koordinatoren für Fundraising: Stefan Henkel und Julia Bulski

Aktive AGT Mentoren im Schuljahr 2012/2013: 

Jawa Ali, Sophia Baier, Johannes Berger, Titus Brinker, Artur Derksen, Florian Dittmar, Bela Haensch, Stefan Henkel, Svea Holtz, Maren Laur, Mirjam Laux, Thomas Karlischek, Sophie Müller, Lukas Otto, Andreas Owczarek, Isabel Reitzig, Philipp Rumpf, Thorben Sämann, Laura Schwab, Lorena Steinbach, Hannes Tabert, Anika Wolf, Faady Yaahya

Betreute Schulen: Landgraf Ludwig Gymnasium Gießen, Gesamtschule Gießen Ost, Wolfgang-Ernst Gymnasium Büdingen, Steinschule Wetzlar und Herderschule Gießen.

Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht von Thorben Sämann zu Aulapräsentation und Klassenraumseminaren in der Steinschule in Wetzlar.

Bild: Thorben Sämann, Anika Wolf und Titus Brinker von AGT Gießen beim Fragen beantworten während einer Aulapräsentation in der Freiherr-vom-Stein Schule Wetzlar. Im Hintergrund eine lungentransplantierte Patientin und ein COPD Patient mit Sauerstoffpflicht.

Aktuelle Referenz der Lehrerin und Suchtbeauftragten Ivonne Schweitzer des Freiherr vom Stein Gymnasiums in Wetzlar:

Am Dienstag, den 30. Oktober 2012 wurde für den Jahrgang 7 im Rahmen der jährlich an der Freiherr-vom-Stein-Schule Wetzlar stattfindenden „Aktionstage gegen Sucht und Gewalt“ die Informations- und Seminarveranstaltung „Aufklärung gegen Tabak“ angeboten. Titus Brinker, Bela Haensch, Thorben Sämann, Laura Schwab und Anika Wolf, Studierende  des Fachbereichs Medizin der Universität Gießen, haben eindrucksvoll und kompetent den Schülerinnen und Schülern die Gefahren des Rauchens aufgezeigt.

Die für den gesamten Jahrgang dargebotene Präsentation im Mehrzweckraum der Schule umfasste neben den gesundheitlichen Folgen des Rauches auch gesellschaftliche und finanzielle Aspekte. Die Schülerinnen und Schüler wurden durch die Präsentierenden sehr gut in den Vortrag miteinbezogen.

Sehr beeindruckend waren die Darstellungen einer lungentransplantierten Patientin, die erläuterte, welche Auswirkungen das Rauchen auf ihren Gesundheitszustand bis hin zur Lungentransplantation hat. Ein weiterer Patient, der auf ein Sauerstoffgerät angewiesen ist, machte deutlich, dass sein Leben sehr eingeschränkt ist, weil das Rauchen ihm „die Luft genommen hat“.

In den Seminarstunden wurden die Aspekte des Vortrags vertieft und es bestand die Möglichkeit, genauer auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler, die teilweise sehr betroffen aufgrund der gegebenen Informationen waren, einzugehen. Dies haben die Studierenden in sehr ansprechender und altersgerechter Form getan. Eine praktische Übung, in der sich die Schülerinnen und Schüler zunächst bewegen und dabei ein wenig „außer Puste“ geraten und anschließend nur durch einen Strohhalm atmen sollten, hat sehr anschaulich und nachvollziehbar gemacht, was „Luftnot“ bedeutet.

Sehr gut ist bei den Schülerinnen und Schülern angekommen, dass die „Aufklärung gegen Tabak“ kein absolutes Verbot zu rauchen ausgesprochen hat, sondern klar vermittelt wurde, „dass die Schüler wissen sollen, was sie machen und welche Folgen es haben kann, wenn sie – aus welchen Gründen auch immer – zur Zigarette greifen“ (T. Brinker).

Herzlichen Dank für die freundliche und unkomplizierte Zusammenarbeit in Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung dieses Aktionstages an unserer Schule!!

(Ivonne Schweitzer, Suchtbeauftragte an der Freiherr-vom-Stein-Schule Wetzlar)

Gründung: Titus J. Brinker, 01.01.2012

nach oben