info@gegentabak.de

Medizinische Hochschule Hannover

Hier geht es zu der Facebook Gruppe für an der Mitarbeit interessierte Medizinstudenten aus Hannover.

Facebook Seite von der Unigruppe AGT Hannover: Hier klicken.

Supervisoren: Peer Lauermann, Stephan Greten, und Marco Haertlé; Kontakt: greten.stephan@stud.mh-hannover.de, marco.haertle@googlemail.com

Gruppenbild (einige fehlen) für den Studienführer (v.l.): Marc Silchmüller, Gülsüm Yesilöz, Marco Haertlé, Josephine Schipper, Stephan Greten, Tomke Nahm, Peer Lauermann, Julia Schulze und Anne Schön.

Gruppenbild (einige fehlen) für den Studienführer (v.l.): Marc Silchmüller, Gülsüm Yesilöz, Marco Haertlé, Josephine Schipper, Stephan Greten, Tomke Nahm, Peer Lauermann, Julia Schulze und Anne Schön.

Betreute Schulen: Käthe-Kollwitz-Schule, Leibnizschule, Ludwig-Windthorst-Schule, Tellkampf Schule und weitere.
Bei Interesse informieren Sie sich bitte einfach per E-Mail bei Marco Haertlé: marco.haertle@googlemail.com

Erfolgreicher Start in Hannover: Die Medizinstudenten um Marco Haertlé und Peer Lauermann begannen hier vor wenigen Tagen ihr erstes Klassenraumseminar. Lehrer und vor allem auch Schüler waren begeistert von den kaum älteren Mentoren. Die angehenden Ärzte freuen sich über die sehr positive Rückmeldung im Klassenraum, in E-Mails und auf den Fragebögen.

Erfolgreicher Start in Hannover: Die Medizinstudenten um Marco Haertlé und Peer Lauermann begannen hier am 26. September ihr erstes Klassenraumseminar. Lehrer und vor allem auch Schüler waren begeistert von den kaum älteren Mentoren. Die angehenden Ärzte freuen sich über die sehr positive Rückmeldung im Klassenraum, in E-Mails und auf den Fragebögen.

Die Rückmeldung unseres ersten Besuches in der Stadt Hannover (Käthe-Kollwitz-Schule):

Sehr geehrter Herr Haertle,

zunächst einmal ganz herzlichen Dank für
das Seminar „Aufklärung gegen Tabak“ an
unserer Schule.
Ich hatte nach dem Seminar noch Gelegenheit
mit einigen Kollegen und Schülerinnen/Schülern
zu sprechen; alle waren sehr begeistert.
Am Donnerstag wurde ich in unsrer Schulvorstandssitzung
von Kollegen und Eltern auf das Projekt angesprochen, die
ebenfalls nur Gutes darüber gehört hatten; somit wollen
wir das Projekt gern nach den Herbstferien, d.h. Ende Oktober,
auch im 8.Jahrgang anbieten;
ich melde mich zwecks Terminabsprache in Kürze bei Ihnen.
Am Freitag berichtete ein Vater in unserer Steuergruppensitzung
über die Reaktion seiner Tochter, die -wie er sagte- während der
ganzen Autofahrt von der Schule nach Hause nur über das
Seminar gesprochen habe; Methodenwechsel und -vielfalt,
die praktische Übung, besonders aber auch die Vorstellung
einer Patientin und die Ansprache der Schüler/innen durch das Team
wurden in höchsten Tönen gelobt.
Die KKS würde auch in Zukunft gern mit Ihrem Team zusammenarbeiten
und Ihr Seminar -vielleicht in Form eines Curriculums- in das noch
zu erstellende Präventionskonzept einbeziehen.

Ihr Seminar, lieber Herr Haertle, war also ein voller Erfolg!
Herzlichen Dank noch einmal an das ganze Team.

nach oben