Interview mit Berner Medizinstudent Fabian Schneeberg

Herzliche Grüße aus der Schweiz! Fabian Schneeberg (24, Foto) ist schon seit 2014 bei AGT und mittlerweile fast am Ende seines Medizinstudiums in Bern. Fabian, warum hast Du drei Jahre lang ehrenamtlich Motivation und Zeit für dieses Projekt gehabt?
 
„Nachdem Titus Brinker höchstpersönlich in die Schweiz gereist kam, um das Projekt an unserer Universität vorzustellen, war mein Interesse geweckt. Als ein halbes Jahr später Kommilitonen in einer Vorlesung Werbung für AGT-Mentoren gemacht haben, habe ich mich sofort gemeldet. Bald darauf folgten erste Einsätze. Dabei war ich immer wieder beeindruckt, wie viele Kinder überhaupt keine Ahnung haben, auf was sie sich einlassen, wenn sie zum Glimmstängel greifen. Dass ich gleichzeitig erste Patientenkontakte hatte, bei denen einem immer wieder die Spätfolgen des Tabakkonsums vor Augen geführt wurden, ließ meine Motivation weiter wachsen. Mit jeder Klasse, die ich besuche und mit jeder Veränderung, die wir an unserem System der Aufklärung vornehmen, wächst meine Begeisterung für dieses einmalige Aufklärungsprojekt.“
 
Was waren für Dich einprägsame Erlebnisse während dieser Zeit?
 
„Am Ende einer Präsentation oder eines Seminars lasse ich es mir nicht nehmen, den Schülern eine persönliche Geschichte mitzugeben. Dabei gehe ich auf einen Schüler zu und biete ihm eine Zigarette an. Wenn er ablehnt, werde ich aufsässig und frage ihn, ob er nicht dazugehören möchte. Er lehnt wieder ab. Ich lobe ihn und erzähle, wie mir selbst in meinem gesamten Leben nur dreimal eine Zigarette angeboten wurde. Dreimal habe ich „Nein“ sagen müssen, danach hat nie mehr jemand gefragt. 
Zum Schluss gehe ich auf das Argument des Gruppendrucks ein. Ich sage den Schülern, dass nicht wir 80% der Bevölkerung, die Nichtraucher sind, sondern die 20% Raucher.
Dann frage ich die Klasse, was sie sagen werden, wenn ihnen heute Abend jemand eine Zigarette anbietet und wenn mir dann die ganze Klasse unisono ein „NEIN!“ entgegen brüllt, dann habe ich Gänsehaut.“
 
Habt ihr euch in Bern langfristige Ziele gesetzt?
 
„Unser Ziel mit AGT Bern ist es, unser tolles Projekt auf andere schweizerische Universitäten ausweiten zu können. Daran arbeiten wir im Moment und hoffen, hier bald gute Neuigkeiten verbreiten zu dürfen.“
 

Medizinstudent Fabian Schneeberg